Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Kontakt

ASTRA Infrastrukturfiliale Thun

Tel. 058 4682400 

thun@astra.admin.ch

 

Engpassbeseitigung Bern-Nord

Die A1 zwischen Bern-Wankdorf und Schönbühl ist heute oft überlastet. Staus und Ausweichverkehr durch die Gemeinden sind die Folge. Der Abschnitt wird daher ausgebaut und sicherheitstechnisch optimiert. Das Projekt ist koordiniert mit anderen Vorhaben im Umfeld.

A1 GrauholzA1 Grauholz

Die A1 zwischen Bern-Wankdorf und Schönbühl war bei Ihrer Eröffnung Anfang 60er Jahre eines der ersten Autobahnteil­stücke der Schweiz. Nach wie vor ist sie eines der Kernstücke des Schweizer National­strassennetzes. Sie wird dadurch auch stark in Anspruch genommen: Heute sind mehr als sechsmal so viele Fahrzeuge auf der Grauholzautobahn unterwegs wie etwa 1970.

In den Spitzenzeiten sind Staus auf der A1 nördlich von Bern an der Tagesordnung. Insbesondere stadtauswärts während der abendlichen Pendlerspitze ist der Abschnitt heute meist überlastet. In Zukunft wird sich die Problematik weiter verschärfen.

Ein weiteres Problem stellt der Verbindungsast von der A1 auf die A6 in Richtung Biel bei der Verzweigung Schönbühl dar. Dieser ist unterdimensioniert, was den Verkehr auf der rechten Spur zwischen der Raststätte Grauholz und der Verzweigung Schönbühl regelmässig einstaut. Dies ist ungünstig für die Sicherheit.

Die Engpassbeseitigung Bern-Nord hat zum Ziel, die Stauproblematik auf dem Abschnitt zu entschärfen und die Sicherheit zu erhöhen. Details zum Projekt

Auch im Umfeld der Grauholzautobahn sind diverse Projekte in Planung. Sie betreffen den ebenfalls oft überlasteten A1-Abschnitt Schönbühl-Kirchberg, den Anschluss Wankdorf und die Prüfung eines Halbanschlusses Grauholz. Mehr dazu finden Sie auf der Seite Umfeld.